Doppelstabmatten-Zaun Tor-Montage: Wie baue ich ein Tor in meinen Doppelstabmatten-Zaun ein?

Ein Doppelstabmattenzaun ist die optimale Möglichkeit, ein Grundstück abzugrenzen und vor ungewollten Besuchern oder neugierigen Blicken zu schützen. Damit der Zaun aber dauerhaft Freude macht und ein harmonisches Gesamtbild abgibt, sollten Sie alle Zaun-Komponenten mit gleichbleibender Sorgfalt errichten. Hierzu zählt neben dem richtigen Fundament, den Pfosten und den Stabmatten natürlich auch die Montage eines Gartentors. Wie man ein Tor in einen Doppelstabmattenzaun einbaut und was es dabei zu beachten gilt, erklären wir in diesem Beitrag.

Voraussetzungen für die Tor-Montage

Zunächst gilt es, die Stelle, an der das Tor in den Doppelstabmattenzaun eingebaut werden soll, genau zu ermitteln und sehr exakt zu planen. Für die weiteren Schritte ist es wichtig, ob es sich bei der Tor-Montage um ein freistehendes Gartentor handelt oder ob das Tor an eine Hausmauer angrenzt. Da es sich bei einem freistehenden Aufbau um die wohl häufigste Art der Tor-Montage handelt, möchten wir im Folgenden diese Art der Errichtung näher erläutern.

Ein freistehendes Gartentor zu montieren ist sicherlich kein „Hexenwerk“, erfordert aber ein wenig handwerkliches Geschick und Sorgfalt. Denn die Liste der möglichen Fehler ist lang: So könnten sich die Torpfosten gegeneinander verschieben oder nicht fest genug verankert sein. Bei ungenauem Messen könnte der Abstand zwischen den Torpfosten zu gering für die Gartentür ausfallen oder das Tor könnte nicht exakt in der Flucht des Zaunes liegen. Alle diese Fehler lassen sich aber durch das Befolgen unserer Aufbauanleitung vermeiden.

Welche Werkzeuge werden benötigt?

Prinzipiell ähneln die Arbeiten bei der Tor-Montage den Arbeiten, die auch beim Aufbau der Zaunelemente anfallen. Daher werden benötigen Sie auch hier dieselben Werkzeuge. Um genaue Messungen vorzunehmen, sind ein Zollstock oder Maßband, Richtschnur und Wasserwaage unverzichtbar. Wer sich beim Ausheben der Fundamentgruben die Arbeit erleichtern und sich den körperlichen Einsatz mit einem (Loch)spaten ersparen möchte, kann sich auch im Fachhandel tageweise einen Erdlochbohrer ausleihen. Darüber hinaus benötigen Sie für die Montage des Gartentors einen Akkuschrauber, Schraubzwingen, ein Cuttermesser und einen schnell trocknenden Beton zum Einbetonieren. Wir empfehlen hier unseren speziellen FixBeton. Möchten Sie das Tor auf einem vorhandenen Fundament aufdübeln, benötigen Sie alternativ die Schlaganker zum Befestigen der Bodenplatten.

Das richtige Fundament für ein Gartentor im Doppelstabmattenzaun

Bevor die Löcher für das Fundament gegraben werden können, muss deren genaue Position unter Beachtung der Zaunflucht festgelegt werden. Diese bestimmen Sie mithilfe der Richtschnur. Ein Markierspray hilft, die Stellen, an denen die Torpfosten später einbetoniert werden sollen, zu kennzeichnen. Der Abstand der Löcher ist abhängig von der gewählten Torbreite und kann aus der Montageanleitung entnommen werden.

Anschließend heben Sie die Löcher mit dem (Loch)spaten oder dem Erdbohrer aus. Hierbei empfehlen wir einen Durchmesser von 30 cm und eine Tiefe von 70 cm.

Wie wird das Tor aufgestellt?

Beim Aufstellen und Ausrichten des Tores nimmt man sich am besten einige Holzlatten zur Hilfe. In nur wenigen Schritten können Sie die Holzlatten so miteinander verschrauben, dass diese anschließend eine Art Gestell ergeben. Darin können Sie dann die Torpfosten mithilfe der Schraubzwingen fixieren und diese anschließend aufstellen und optimal ausrichten. Wie das genau funktioniert, sehen Sie in unserem Montagevideo.

Nach der exakten Ausrichtung des Tors folgt das Befüllen der Löcher mit dem Estrichbeton und der vorgegebenen Menge Wasser. Achtung: Beachten Sie unbedingt die vom Hersteller empfohlene Abbindezeit!

Zusammenbau des Gartentors

Während der Beton aushärtet, können Sie sich der Endmontage des Torflügels widmen. Bestimmen Sie zunächst an dem Einsteckschloss die gewünschte Schließrichtung. Anschließend stecken Sie das Schloss in die dafür vorgesehene Aussparung im Flügel und ergänzen es mit dem Profilzylinder. Hinweis: Der Profilzylinder ist nicht im Lieferumfang enthalten. Nun können Sie das Schloss anschrauben und die Rosetten mit den selbst schneidenden Bohrschrauben setzen. Zuletzt üssen Sie nur noch den Türdrücker anbringen und schon ist der Torflügel fertig.

Sobald der Beton ausgehärtet ist, können Sie den Torflügel an den Pfosten montieren. Hierzu stecken Sie die L-Bänder in die Halterungen am Torflügel und schieben diese anschließend durch die Löcher im Pfosten. Zur Fixierung der L-Bänder verwenden Sie die im Lieferumfang enthaltenen Unterlegscheiben und Muttern.
Nachdem der Flügel fixiert ist, müssen Sie im nächsten Schritt das Toranschlagblech an den Anschlagpfosten anbringen. Setzen Sie dies auf die Höhe des Einsteckschlosses. Und schon ist das Tor fertig und kann an den Doppelstabmattenzaun angebracht werden.

Der Anschluss des Doppelstabmattenzauns an das Tor

Zunächst setzen Sie die Doppelstabmatten auf die Kunststoffhalterung am Torpfosten und verschrauben diese mit den Klemmplättchen. Sofern Sie sich für die Variante mit der Abdeckleiste entschieden haben, schrauben Sie diese anstelle der Klemmplättchen an den Pfosten und tauschen noch die Pfostenkappe aus. Und schon ist das Gartentor am Doppelstabmattenzaun montiert! Weitere Informationen sowie unser Montagevideo finden Sie übrigens auch in unserer Wissensdatenbank.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Terasse mit Gartenmöbeln und Grill

Terrassenzäune – darauf müssen Sie achten

Auszeichnung Bester Deal Zaunfuchs Doppelstabmatte Garten

Zaunfuchs hat erneut den Besten Deal unter den Gartenzaun-Shops

Überdachte Terrasse mit Ranken als natürlicher Sichtschutz

Natürlicher Sichtschutz für den Garten

verzinkter Doppelstabmattenzaun grün Nahaufnahme

Alles Wissenswerte zur Verzinkung von Zäunen

Menü